Risiken des Versandhandels und wie Sie sich davor schützen können!

3 Tipps für die sichere Wahl

Dank des Internets und des damit verbundenen rasanten Wachstums des Versandhandels, werden viele Einkäufe heutzutage bequem von zu Hause oder vom Büro aus erledigt.

Auch wenn diese Entwicklung viele Vorteile mit sich gebracht hat, sind damit ebenfalls viele Risiken und Gefahren verbunden.

- Gibt es den Lieferanten denn wirklich?
- Wie gut geht’s ihm denn wirtschaftlich?
- Wird er auch zuverlässig liefern?
- Er verlangt Vorauszahlung! Kann ich ihm trauen?

All diese Fragen und noch mehr sollten im Idealfall beantwortet werden, bevor Sie einen Auftrag erteilen oder bei ihm bestellen. Hier finden Sie daher ein paar Tipps, die Ihnen dabei helfen können den richtigen Versandhändler zu finden.

Gibt es ihn überhaupt?

Schauen Sie dafür am besten auf seine Homepage und gehen ins Impressum. Je mehr Informationen dort stehen und Angaben zur UID Nummer, Firmenbuchnummer etc. zu finden sind, umso eher wird es den Lieferanten auch geben.

Wirtschaftlich stabil?

Da helfen Ihnen Informationen zu seiner wirtschaftlichen Stabilität.
Mit den Berichten von iCRIF gehen Sie kein unnötiges Risiko ein und können sich im Vorfeld darüber informieren, ob Ihr potentieller Lieferant wirtschaftlich stabil steht und somit seiner Leistungserbringung nachkommen kann. Überprüfen Sie dabei auch die Anschrift, Firmenbuchnummer etc., die Sie zuvor auf der Homepage des Versandhändlers gefunden haben.

Wird er auch zuversichtlich liefern? Kann ich ihm trauen?

Erkundigen Sie sich am besten bei anderen Käufern und Kunden des Versandhändlers. Schauen Sie auf Bewertungsplattformen und achten Sie auf Kundenrezensionen. Dort finden Sie nützliches Feedback von zufriedenen oder auch unzufriedenen Kunden und können sich damit mit Sicherheit ein besseres Bild über Ihren potentiellen Lieferanten machen.